Über mich

Mein Name ist Carolin Bellomo, ich bin im April 1982 geboren.

Zusammen mit meinem Ehemann Marco und unseren 2 Mädels Alessia (geb. 2013) & Tiara (geb. 2017) leben wir in unserem schönen Einfamilienhaus in Reichshof – Windfus.  Direkt umgeben von Wäldern, genießen wir  hier „Natur pur“. Da wir in einer kleinen Sackgasse wohnen, ist es hier sehr verkehrsruhig.Mit zu unserer Familie gehören auch unsere kinderlieben, sanften Ragdoll – Katzen.

 

Wie kam ich zu dem Beruf Tagesmutter?

Mit 16 begann ich meine Ausbildung zur Tierarzthelferin in Siegen. In diesen Beruf verliebte ich mich und er erfüllte mich ganze 20 weitere Jahre.  2004 lernte ich meinen jetzigen Ehemann kennen, schnell haben wir geheiratet und der Kinderwunsch wuchs. Unsere erste Tochter ließ dann allerdings noch ein ganzes Weilchen auf sich warten. Kurz nach der Geburt von Alessia zogen wir dann aus beruflichen Gründen von Siegen nach Reichshof. Im schönen Oberbergischen arbeitete ich dann auch nach der Elternzeit wieder in meinem erlernten Beruf. Als dann Tiara auf die Welt kam, war es gar nicht so einfach eine passende Tagesmutter zu finden, zudem kamen in mir immer mehr Zweifel auf ob mein einstiger Traumjob immer noch ein Traumjob ist…. Und so kam dann eins zum anderen…. Nach reiflicher Überlegung im Familienrat und mit gutem Bauchgefühl krempelte ich mein Leben um und meldete mich zum Qualifizierungskurs zur Kindertagespflegeperson an. Sehr schnell war mir klar, dass ich hier meine Erfüllung finde. Ich liebe die Arbeit mit den Kindern, gerade mit den Kleinen.  Sie geben einfach so unwahrscheinlich viel zurück. Da ich selbst Mama von 2 wundervollen Kindern bin, habe ich dementsprechend auch bereits Erfahrung.

Abschluss

Am 8. April 2019 habe ich meine Prüfung zur Tagesmutter bestanden

und auch die Bundesverbandslizenz erworben. Ich wurde nach dem Curriculum DJI geprüft.

Wieso der Name „Casa dei Bambini“ ?

Ja, was hat es mit diesem Namen auf sich?  Dies ist schnell erklärt 🙂 Mein Mann ist italienischer Herkunft. Geboren ist er im wunderschönen Sizilien, lebt aber nun mehr als 40 Jahre hier. Er ist also quasi voll und ganz „eingedeutscht“ – kann man das so sagen?  Naja, aber seine Wurzeln sind durch und durch italienisch. Bei den Italienern haben gerade die Bambinis (Kinder) eine sehr große Bedeutung. Die Großeltern unserer Kids leben in Sizilien und wir sehen sie leider nur viel zu selten. Lange Rede, kurzer Sinn….. da mein Mann Italiener ist, meine 2 Kinder kleine Halbitaliener – lag es auf der Hand

unsere Tagespflege „Casa dei Bambini“ zu nennen – was soviel heißt wie „Haus der Kinder“

Bei uns sind die Kids jederzeit herzlich Willkommen .

 

Was ist mir wichtig?

Hach, eigentlicht ist ja so vieles wichtig…. Aber was mir wirklich sehr am Herzen liegt ist ein vertrauter, respektvoller Umgang mit den Eltern. Die Beziehung zwischen Eltern und Tagesmutter ist meiner Meinung nach sehr wichtig und die Basis meiner Arbeit. Sollte eine Partei das Vertrauen verlieren, ist die Betreuung zum Scheitern verurteilt. Ich arbeite mit den Eltern „zusammen“, versuche ihre Vorstellungen nach meinen besten Möglichkeiten zu übernehmen. Auch wichtig ist, wir sind keine Konkurrenz, niemals – zu keinem Zeitpunkt.

Die Kids werden (und sollen) zu mir einen guten Kontakt aufbauen, ich werde eine wichtige Bezugsperson für sie sein, aber die absolute Nr. 1 ist und bleiben die Eltern.

Da meine Tochter selbst bei einer Tagesmutter war, kenne ich beide Seiten und weiß, das es auch für die Eltern nicht immer einfach ist, daher bitte ich eindringlich das man immer über alles spricht – und das am besten bevor das Kind in den Brunnen gefallen ist. Gibt es Probleme oder Unstimmigkeiten, kommen Sie bitte unverzüglich auf mich zu. Meiner Meinung nach lässt sich über alles reden und in entspannter Atmosphäre, mit einer Tasse Kaffee, geht es nochmal leichter.

Alle weiteren wichtigen Punkte, finden Sie in meinem Konzept.

 

Wir sind ein Nichtraucherhaushalt.